Projekt: Spannen von Planetenträger-Deckel

  • Werkstücke: Planententräger - Deckel
  • Arbeitsvorgänge: Fräsen und Bohren
  • Spannvorrichtung: Membran-Spannfutter
     
Herausforderung:
  • Die Werkstücke sind relativ dünnwandig, die Bearbeitung soll von 5 Seiten erfolgen.
  • Die Schruppbearbeitung erfordert hohe Drehmomente.
  • Um genügend Freiraum für die Werkzeuge zu schaffen, muss das Werkstück über eine zurückziehbare Ausrichteinheit erfolgen.
  • Die Spannvorrichtung muss für 3 Spannnester in einem 3-spindliges Fräszentrum mit Schwenktisch ausgelegt werden.
  • Wechselteile wie Spannbacken, Spannzange und Anschlag sollen schnell gewechselt werden.
  • Einzelne Spannnester sollen auf dem Maschinenbalken schnell gewechselt werden.
  • Hydraulikleitungen für die Spanneinleitung sollen mit Schnellverschlüssen gekuppelt werden.
  • Ein möglichst langlebiger Schutz vor Verschleiß und Korrosion runden die Anforderungen ab.
So sieht unsere Lösung aus:
  • Die Hauptspannung erfolgt am Außendurchmesser mit einer verformungsarmen Membranspannung. Die Übertragung hoher Bearbeitungskräfte ist somit möglich.
  • Niedrige Membran-Spannbacken unterhalb der Fräsfläche garantieren genügend Freiraum für den Überlauf des Fräswerkzeugs.
  • Die Ausrichtung der Werkstücke erfolgt durch synchron ausfahrende Druckbolzen in einer rückziehbaren Ausrichteinheit.
  • Hydraulik-Schnellwechselventile ermöglichen zügige Montage der Spannvorrichtung, inklusive Grundplatte, auf dem Maschinenbalken.
  • Bajonettanbindungen und Schnellwechselverschraubungen beschleunigen den Wechsel von Spannbacken, Spannzange und Anschlag.
  • Eine Beschichtung der Spanndecken mit Wolframcarbid sorgt für Verschleißschutz.
  • Eine DNC-Beschichtung der Spannvorrichtung, inklusive Wechselteile, sorgt für Korrosionsschutz.
Vorteile für den Kunden:
  • Die Aufspannung erfolgt stabil, aber verformungsarm.
  • Die Ausrichtung der Werkstücke vor der Bearbeitung sorgt für ein sehr genaues Bearbeitungsergebnis.
  • Der schnelle Wechsel von Bestückung oder Spannvorrichtung spart Zeit.
  • Langlebige Verschleiß- und Wechselteile wirken sich kostensenkend aus.