Die Spanntechnik NEU im Web!

Spannung pur: Frisch, modern, übersichtlich. Informieren Sie sich über das Know-how im Bereich Spanntechnik!

Frisch, modern und übersichtlich: Die Spanntechnik NEU im Web

Die Spanntechnik von EMUGE-FRANKEN hat einen neuen Webauftritt und bietet einen zeitgemäßen Zugang zu umfangreichen Informationen über das beträchtliche Know-how im Bereich Sonderspannlösungen. Mit ansprechenden Inhalten, moderner Technologie und erfrischendem Look stellt der Unternehmensbereich damit die Weichen für eine Online-Präsenz mit Mehrwert. Der neue Auftritt spannt einen gewaltigen Bogen von allgemeinen Informationen zur Spanntechnik hinzu branchenspezifischen Erfolgsstorys – adäquat und kurzweilig aufbereitet. Konfigurations- und Suchmöglichkeiten zeigen Ihnen eine Auswahl an Spannkonzepten, die wir bereits erfolgreich realisiert haben.

Das ist der Vorgeschmack auf das nächste große Projekt:
Ab Herbst 2021 steht den Kunden ein Online-Shop für ausgewählte Sonderlösungen zur Verfügung.


 
spt_clamping news_teaser

Wir zeigen ganz neue Seiten - über unser Know-how, über unsere Lösungen, über uns!

Was Viele nicht wissen und nicht Wenige überrascht:
Die Werkstückspannung bei „EMUGE-FRANKEN“ gibt es bereits seit 1950. Die neuen Webinhalte gehen kurz auf historische Hintergründe ein und bieten einen kleinen Einblick in die hauseigenen Kompetenzen. Sie erhalten einen Eindruck von unseren Kolleginnen und Kollegen, die wahre Meister darin sind, das letzte „my“ in vielfältigsten Spannkonzepten zu finden. Von hochkomplexen Bauteilen aus dem Automobil- und Luftfahrtbereich bis hin zu filigranen Werkstücken für ganz alltägliche Gegenstände.

Unsere Kunden vertrauen auf unser Know-how, unsere Kreativität und setzen erfolgreich auf Spannvorrichtungen von EMUGE-FRANKEN.

Wir halten Sie mit tollen Beispielen auf dem Laufenden!

Das Serviceangebot für Spannvorrichtungen von EMUGE-FRANKEN finden Sie nun in einer eigenen, übersichtlichen Rubrik auf der Unternehmens-Website. Ganz konkrete Beispiele für das Leistungsspektrum bieten Ihnen unsere neu etablierten Erfolgsstorys. Diese folgen einer klaren Ausrichtung: Branchenspezifische Beiträge, von sachlich-nüchtern bis erfrischend-heiter, ermöglichen einen fundierten Einblick in das schier endlose Spektrum an Spannkonzepten mit Pfiff. Elementarer Bestandteil dieser Beiträge sind kurze Beschreibungen zu den kundenspezifischen Herausforderungen und den umgesetzten Lösungen. Von Zeit zu Zeit erweitern wir die Auswahl um ausgewählte Projekte. Bleiben Sie dran!
spt-beitrag_1_teaser

Federführend bei der Erstellung der neuen Inhalte war das eigens dafür gegründete Projekt-Team aus der Spanntechnik.  Zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen aus IT und dem Unternehmensmarketing wurden Konzepte erarbeitet und geprüft. Ein besonderes Highlight war das große Fotoshooting.

Über zwei Tage wurden Produktfotos und verschiedene Szenen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus allen Abteilungen aufgenommen. Dafür wurden schon mal komplette Arbeitsplätze umgebaut und entsprechend in Szene gesetzt.

An den Maschinen wurden Kolleginnen und Kollegen beim Fertigen von Komponenten fotografisch festgehalten, in den Werkstätten durften die Kolleginnen und Kollegen beim Zusammenbau von Spannvorrichtungen vor die Kamera.

Eingeschränkt wurde das Unterfangen durch die geltenden Corona-Maßnahmen. Die Motivation aller Beteiligten war enorm hoch und trotz der Einschränkungen wurde das Projekt ein großer Erfolg. Entstanden ist ein buntes Potpourri aus Bildern, die auf der Homepage und in weiteren Marketingmaterialien verwendet werden.

Fast 20 Jahre liegen zwischen diesen beiden Bildern aus den Jahren 2002 und 2021. Einer aufmerksamen Kollegin fiel im Rahmen des Fotoshootings auf, dass es eine Szene bereits im Jahr 2002 gab. Damals wurden Bilder für den Spanntechnikkatalog 125 geschossen. Kurzerhand wurde die Szene nachgestellt und dabei bemerkten wir, dass die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von damals heute noch tatkräftig an Bord sind - eben echte Urgesteine!

Beitrag_2_EMUGE_teaser

Wir haben uns gefragt, was sich in den fast zwanzig Jahren verändert hat und festgellt: eigentlich nicht viel!

Die Spanntechnik ist noch immer „auf der anderen Seite“ des Bitterbachs, der durch das Werk in Lauf a. d. Pegnitz fließt, zuhause. Auch bei der räumlichen Ausstattung ist vieles, wie man auf den beiden Bildern erkennen kann, gar nicht so anders wie noch vor 20 Jahren.

Im Gegensatz dazu haben sich die Arbeitsmittel in den vergangenen zwei Jahrzehnten stark verändert, z. B. die Umstellung auf das dreidimensionale Konstruieren und weitere Werkzeuge wie die FEM-Berechnung* oder den 3D-Druck.

Die Spanntechnik ist weiterhin der erste Ansprechpartner für äußerst komplizierte Spannkonzepte. Das Produktspektrum ist noch immer vielfältig: typische Antriebsteile, Flugzeugkomponenten, Alltagsgegenstände wie Uhrengehäuse, aber auch exotische Konzepte für Recyclingprojekte machen jedes Projekt zu einer neuen Herausforderung!

*FEM: Finite-Elemente-Methode: Berechnung von Kräften, die auf ein Bauteil wirken.

spt_samag2_sv-13-1315_5_teaser
Die Welt der Spanntechnik ist geprägt von vielschichtigen Kundenanforderungen, ausgetüftelten Spannkonzepten und höchster Präzision bei der Fertigung. Eines ist klar: Unsere Produkte sind spannend, aber ebenso erklärungsbedürftig und nicht selten beratungsintensiv.

Dafür ermöglichen die neuen Webinhalte tiefergehende Recherche, zügige Informationsbeschaffung und sind der erste Kontakt zu unseren potenziellen Neukunden. Mit der neuen Online-Präsenz öffnen wir allen Interessenten die Tür in die faszinierende Welt der Spanntechnik – treten Sie ein!

PS: Wir sind gespannt, wie sich die Kolleginnen und Kollegen in zwanzig Jahren schlagen, wenn es darum geht, die Fotos aus dem Jahr 2021 nachzustellen!